Karl Markovics bei 5xFilm

„Meine Filmgeschichten beginnen meist mit einem einzelnen Bild, das mich interessiert, neugierig macht und wo ich mehr erfahren möchte. Bei ATMEN war es das Bild einer Altbauwohnung mit einer toten alten Frau. Und meine Hauptfigur kam erst viel später dazu. Wie in SECHS PERSONEN SUCHEN EINEN AUTOR von Luigi Pirandello, wo sich die Figuren beim Autor einfinden und im Stück mitmachen wollen, so stand dann auch die Figur des jungen Roman vor mir, die sich dann mit der Geschichte zu verbinden begann.“

Mit diesem Statement begann Karl Markovics bei der vergangenen 5xFilm-Veranstaltung das Publikumsgespräch, in dem er ausführliche und interessante Einblicke in seine Form der Ideenfindung und Drehbuchentwicklung gewährte.

Bei der zweiten Veranstaltung der auch im Schuljahr 2011/12 von filmABC zusammen mit der Filmbande des Rainergymnasiums und mit Unterstützung von KulturKontakt Austria und des Fachverbands der Film- und Musikindustrie Österreichs angebotenen Schulkinoreihe 5xFilm hatten sich am 23.11. an die 150 junge ZuschauerInnen im Stadtkino Wien eingefunden. Gleich nach der Vorführung von ATMEN nutzten sie die Gelegenheit, ihre Fragen an den Regisseur zu richten. So erfuhren die SchülerInnen, denen Markovics zwecks besserer Kommunikation sofort das Du-Wort angeboten hatte, was für eine Bewandnis es mit dem „Atmen“ im Film auf sich hat, welche Bildsymboliken und Metaphern in dem Film stecken und wieviel Ausdauer es bedarf, einen zweijährigen Entwicklungsprozess mitzutragen. Mit seinen Antworten auf die viel(fältig)en Fragen entwarf Markovics ein faszinierendes Bild von der Entstehung (s)eines Films aus der kleinsten, bildhaften Idee bis zur Fertigstellung und ersten großen Vorführung im Rahmen der Filmfestspiele in Cannes. Und dass sich viele SchülerInnen nach der Lecture um den Regisseur drängten, um noch ein Autogramm zu bekommen, gehört zu so einer angeregten Diskussion (mit besonderem, kleinem Festivalcharakter!) fast automatisch dazu!

Die anregende Atmosphäre hat auch Karl Markovics sehr genossen, wie aus seiner Mail nach der Veranstaltung ersichtlich wird: „(…) auch für mich war das ein ganz besonderes Erlebnis. Falls es Ihnen irgendwie möglich ist, bitte richten Sie den Schülerinnen und Schülern meinen aufrichtigen Dank, meinen Respekt und meine Freude über ihre Neugier, Ausdauer und positive Energie aus. Liebe Grüße! Karl Markovics“

Das nächste 5xFilm wird voraussichtlich Ende Jänner 2012 stattfinden – Termin, Film und Gast werden in Kürze bekannt gegeben. Aktuelle und allgemeine Informationen zur Veranstaltungsreihe gibt es auf der filmABC-Website unter http://www.filmabc.at/de/5xfilm/.

Und hier noch Impressionen von der Veranstaltung:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

2 Antworten zu “Karl Markovics bei 5xFilm”

  1. […] Veranstaltungsbericht von FilmABC mit einigen Fotos geht es hier. Gefällt mir:LikeSei der Erste, dem dieser post […]

  2. evareinbacher Says:

    Sehr schöner Bericht und tolle Fotos. Vielen Dank! Verlinke ich gerne auf unserem Unterrichtsblog.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: